• White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

FIORITO&FLUTUREL

TRANSFER | East side stories | Love stories

Ein konzeptuelles Fotokunstprojekt des Künstlerpaars Narcisa Fluturel und Massimo Fiorito.

 

Der Titel TRANSFER bezieht sich einerseits auf die Wandelbarkeit des Geschichtenerzählers,

der in unterschiedliche Rollen schlüpft und verschiedene Frauen-Charaktere darstellt und andererseits auf den Transfer von Mitteln des Films und der Malerei in das Medium der Fotografie. TRANSFER auch im Sinne der Reise, zu der der Betrachter aufgefordert wird.

Die Bilder, möchten ergänzt werden, sie reizen zum Hinschauen und Entdecken, zum Dazuerfinden, zum Rätselraten:

 

Was sehen wir eigentlich? Und warum? Und wie kann es jenseits des Bildes weitergehen?

East side stories

1/9

Love stories

1/5

Die Bildsprache speist sich aus der konzeptuellen und ästhetischen Fusion von Fotografie, Film und Malerei. Inszenierung, Montage und Dokumentation, nachgestellte Wirklichkeit und wiedergegebene Realität, sowie Theater und Reportage, fließen ineinander. Die Bilder sind wie Theaterstucke inszeniert. Einige werden nachträglich mit dem Computer bearbeitet, manipuliert. Die Kontrollierbarkeit des Bildaufbaus entspricht häufig dem Eindruck der Beklemmung, sozialer Beziehungen.

Zwei fotografische Stile fließen ineinander; der dokumentarische und der kinematographische Stil. Es gibt zum Teil dokumentarische Bilder, die vorgefundene Situationen zeigen und arrangierte Bilder, die eine Situation wiedergeben, die sich nur geringfügig von der Realität unterscheidet.

 

Bezeichnend fur die Serie ist der performative Charakter. Dass Narcisa Fluturel selbst als Darstellerin auftritt, regt den Betrachter an, sich mit dem Herstellungsprozess der Fotografie, das heißt mit ihrer Inszenierung, auseinanderzusetzen. Es wird dem Betrachter verdeutlicht, dass die Kunstler Autoren, Intendanten (Regisseure) und im Falle von Narcisa Fluturel, Akteur in einem sind.

FAMILIENPORTRAITS

1/14

Das Familienportrait von FIORITO & FLUTUREL ist ein Projekt, das in einem (kreativen) Prozess zwischen Künstlern und Porträtierten/Auftraggebern entsteht. 

 

Dafür haben die Künstler ein neues Genre erfunden, basierend auf der konzeptuellen, ästhetischen und technischen Fusion von Fotografie, Film und Malerei.

Künstlerischer Werdegang Fiorito&Fluturel

Narcisa Fluturel stammt aus Bocsa/Rumänien. Sie arbeitet seit 1998 als Art-Directorin für verschiedene Werbe- und Mediaagenturen. Zusammen mit  Massimo Fiorito gründete sie 2005 die Galleria Fiorito & Fluturel wo sie mehrere Ausstellungen kuratiert und konzipiert hatte. 

Massimo Fiorito, stammt aus Verona/Italien. Seit 1995 ist er Wahlmünchner und arbeitet als freiberuflicher Fotograf, Kurator in der internationalen Vermittlung von zeitgenössischer Kunst und Kultur, und Fotokünstler sowohl mit eigenen Projekten als auch zusammen mit seiner Partnerin Narcisa Fluturel.

 

Seit 2004 als Kunstlerpaar tätig.

2005

„Plasticity (Tempi Rubati)“, multimediales Projekt

 November 2005 – Galleria „Fiorito & Fluturel“ München, Urauffuhrung

Oktober 2007 – F&H PR Agentur München – Gruppenausstellung „Transmutations“

Juli 2008 - Nacht der Wissenschaft, Place de la Libertè, Bordeaux

Januar 2009 – G5 Kunst & Kultur, München

2007

„24 Frames“, multimediales Projekt  in Nürnberg, Kaiserburg

2008 – 2011

„Familienportraits“, inszenierte Fotografie

 Oktober 2008 - F&H PR Agentur, München, Gruppenausstellung „Identities“

September 2009 – Sendlinger Tage, München

März 2010 - „Arte Laguna Preis“ - Venedig, Arsenale

2009

„Erotic Blues“, inszenierte Fotografie  Galerie Kunstbehandlung, München - Gruppenausstellung „30x30“

2010

„Der Prinz des Lachens“, inszenierte Fotografie

 Gruppenausstellung „Totò, der italienische Prinz des Lachens“ in Valentin Karlstadt Musäum, München

2012

„THE DANCE OF BELIEF AROUND THE IDYLL OF FATE“

 Gruppenausstellung Galerie Stephan Stumpf, Munchen.

2012

Projekt: „TRANSFER“  - East Side Stories

2. RUHRBIENNALE

„HOMO LUDENS - Spiel, Traum & Trauma“

2012

Projekt: „TRANSFER“  - East Side Stories

62. Bayreuther Kunstausstellung

2016

Projekt: „TRANSFER“  - East Side Stories

Kösk | Ein Projekt der Färberei München

Gruppenausstellung

0CART
mq18 KUNST und KULTUR