241459928_4026268754151898_6132265343339414755_n.jpg

Der Kunstverein mq18kunstplatz wurde 2018 mit dem Ziel gegründet, ein grenzüberschreitendes Künstler*innen-Kollektiv zu gründen, gegenseitiges Lernen, Offenheit, Mehrperspektive und Teilen als grundlegende Werte versteht, neue kreative Wege des Austauschs schafft und innovative Formen entwickelt, um Kunst in all seiner Vielfalt ALLEN Menschen zugänglich zu machen.
 
Mit dem Wanderprojekt IDENTITIES wird dies in die Tat umgesetzt. Künstler*innen aus Rumänien, Deutschland und Italien haben sich 2020 mit IDENTITÄT auseinandergesetzt, mq18kunstplatz hat in München das erste Festival kuratiert: 3 Tage Musik, Performance, Bildhauerei, Fotografie, Zeichnungen, Konzeptkunst, Installation inklusive Rahmenprogramm (Führungen, Workshops, Live-Music) barrierefrei und kostenloser Zugang für alle – im realen Raum und online. 2021-23 geht IDENTITIES auf Reisen. Das Festival wird von lokalen Kurator*innen und Kunstschaffenden neu in Szene gesetzt, erweitert, verändert; immer auch online.

Die Ausstellung zeitgenössischer Kunst" OASIS. GREEN IDENTITY", organisiert von der Avantpost-Gruppe, in Partnerschaft mit der Universität für Agrarwissenschaften Timisoara und Timisoara 2021 Association - Europäische Kulturhauptstadt, kuratiert von Maria Orosan-Telea bringt Künstler aus Timisoara in Zusammenarbeit mit Vertretern der mq18 Kunstplatz München Plattform und dem Invible Block Leeds Kollektiv zusammen.

Mit neuartigen Ansätzen schlagen die Künstler ein neues experimentelles Konzept in einem alternativen Raum in Stațiunea Tinerilor Naturaliști, die zur Universität für Agrarwissenschaften Timisoara gehört. Am Freitag, dem 17. September, wird die Ausstellung ab 18:00 Uhr eröffnet.

"Das Projekt stellt die Beziehung zwischen der anthropogenen Umwelt und der natürlichen Umwelt, die beschleunigte Urbanisierung und das wachsende Ungleichgewicht zwischen bebauten Gebieten und den Grünflächen innerhalb der Städte in Frage. Oasis, Green Identity zielt darauf ab, diese Themen durch die Anwesenheit von Künstlern zu reflektieren, die mit Raum, Objekten und neuen Medientechnologien arbeiten, die kohärente Reden in Bezug darauf aufbauen, wo und wann sie ihre konzeptionellen und materiellen Strukturen integrieren werden. Die Interventionen heben eine Grünfläche im östlichen Teil der Stadt Timisoara hervor, ein Raum, der durch die Vielfalt der Typologie der Naturlandschaften überrascht, zu denen er sich addiert. Der junge Naturforscher Resort gehört der Universität für Agrarwissenschaften in Timisoara und ist auch ein dendriologischer Park, ein Wald von Salcami, ein städtischer Garten, ein Teich Bereich und Laboratorien"

Vom 17. September bis zum 17. Oktober wird der Stadtgarten durch Picknick- und Kunstwochenenden, Führungen, Präsentationen, Workshops und Künstlergespräche / Spaziergänge zum Begegnungszentrum zwischen Künstlern und der Öffentlichkeit.
 

Das detaillierte Programm für jedes Wochenende finden Sie hier: https://avantpost.ro/

Die Künstler:
Grupul Avanpost  - Aura Bălănescu, Ciprian Chirileanu, Cosmin Haiaș, 13m10j, Livia Mateiaș, Liliana Mercioiu Popa, Sorin Oncu, Renée Renard, Petrică Ștefan, Bogdan Tomșa, Miki Velciov.

mq18 Kunstplatz München
Andreas Bohnenstengel,
Massimo Fiorito,
Patricia Lincke 

co-curator Narcisa Fluturel


Colectivul Invisible Flock Leeds
co-curator Catherine Baxendale

Picnic and Art Weekend

SEPTEMBER 17 10:00 AM – SEPTEMBER 19 7:00 PM


EXHIBITION OASIS. GREEN IDENTITY


Weekend Program


September 17

6 pm Opening Exhibition / Curator Talk Maria Orosan-Telea


September 18

3 pm Guided Tour / Maria Orosan-Telea 

5 pm Platform MQ18 München / Co-curator Talk Narcisa Fluturel


September 19

3 pm Guided tour / Maria Orosan-Telea

5 pm Collective Invisible Flock Leeds / Artist Talks