• White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon

PIERMARIA ROMANI

Leidende Männer | Leidende Frauen

Piermaria Romani – Jahrgang 1959, war Korrespondent und Autor der Zeitschriften Cuore, Le iene, G.Q. Seine Beiträge laufen u.a. auf den TV-Kanälen Telepiù, Rete quattro, Rai due oder La Sette. Seine Passion sind jedoch Comics – geschrieben oder gemalt. 1989 veröffentlichte ein Satiremagazin seine Erzählungen.Als Maler wurde er durch Ausstellungen in Rom und auf der Biennale von Pescara 1995 einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Seit einigen Jahren arbeitet er an 2 Endlos-Projekten, „Das reale Land – Träume eines vermeintlichen Normalbürgers“ sowie der malerischen Erfassung der Bewohner seines Heimatortes Rovigo bei Bologna. 441 Porträts wurden mittlerweile fertiggestellt, die dort permanent ausgestellt werden. Die serielle Arbeit „Mäntel für die Seele“ wurde 2007 bei F&H Porter Novelli präsentiert. Seine farbenfrohen „Porträts leidender Männer“ kommentiert der Künstler so „...Männer kriegen keine Kinder und haben außerdem Probleme mit ihrer Leuchtpistole zwischen den Beinen, die im Hinterhalt lauert, um sie dann meistens doch zu enttäuschen. Deswegen zetteln sie Kriege an, spielen Fußball oder raufen ... Männer sind auf den neuen Typus Frau ... nicht vorbereitet und auch nicht in der Lage von ihnen zu lernen, egal ob alt oder jung. Ich sehe schwarz für die Männer der Zukunft. Nicht für alle ... aber gerade für solche Männer, die als Opfer ihrer selbst in einer Sackgasse stecken, gilt meine Sympathie als Ausdruck einer rein menschlichen Misere ...“

 

 

Leidende Männer

1/10

Leidende Frauen

1/5
0Warenkorb
mq18 KUNST und KULTUR